Natürliche Gewichtsreduktion

Ein ganzheitliches naturheilkundliches Konzept

Trotz des großen Angebotes an Gewichtsreduktions-Diäten, das von Wunderpillen (chemischen Appetit-
hemmern) bis zu Wunderdiäten reicht, ist eine wirkliche Gewichtsreduktion meist nur kurzfristig oder schwerlich zu erreichen.

Die Zahl der Personen mit Übergewicht nimmt andererseits ständig zu. Die Übergewichtigen sind besonders durch Herz- und Gefäßerkrankungen (Bluthochdruck, Herzinfarkt, Arteriosklerose, Schlaganfall), Magen- und Darmerkrankungen (Magenschleimhautentzündung, Verdauungsstörungen, Völlegefühl, Blähungen), Zuckerkrankheit (Diabetes) und durch Krankheiten des Bewegungsapparates (Wirbelsäulenbeschwerden, Hüftarthrose und Kniearthrose) gefährdet.
Jedes überflüssige Kilo belastet den Körper zusätzlich und verstärkt die Beschwerden.

Es besteht Handlungsbedarf!

Jede 4. Erkrankung wird durch falsche Ernährung mit verursacht!
Unser Wohlstand und unsere Ernährung machen uns krank!

Wir essen zuviel, zu fett, zu süß und bewegen uns dabei zu wenig.

Nötig ist ein ganzheitliches naturheilkundliches Konzept.

Nur im Zusammenspiel mehrerer, eng miteinander verknüpfter Faktoren ist das komplexe Thema Übergewicht lösbar. Durch diese Kombination haben Sie die größten Erfolgsaussichten auf langfristige Gewichtsabnahme.

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis dafür eine Hilfe.

Zum Seitenanfang

Programm zur Natürlichen Gewichtsreduktion

Unsere ganzheitliche Therapie umschließt folgende Therapieformen:

Ohrakupunktur, Homöopathie, Ordnungstherapie, Autogenes Training, Ernährungstherapie, Flüssigkeitstherapie, Heilfasten und Bewegungstherapie

1.  Gewichts- und Körpergrößenmessung, Zielbestimmung

Von dem derzeitigen Gewicht ausgehend werden Sollgewicht, Idealgewicht und Wohlfühlgewicht errechnet und das Wunschgewicht und die Ziele definiert.

Vorgehen:

 o     Bestimmung des Soll-, Ideal- und Wohlfühlgewichtes

            Sollgewicht                 = Körpergröße in cm minus 100
            Idealgewicht              = Sollgewicht minus 10% (Männer)
                                                  Sollgewicht minus 15% (Frauen)
            Wohlfühlgewicht        = Sollgewicht +/- 10%

o     Ausschluss organischer Ursachen des Übergewichts
o     Festlegung des zunächst erreichbaren Wunschgewichtes
o     Ziele: schlankere Figur, mehr Fitness und mehr Gesundheit

2.  Ordnungstherapie, Autogenes Training

Ordnungstherapie bedeutet, Einblicke zu gewinnen in die alltäglichen Verhaltensweisen, die einer natürlichen Gewichtsreduktion entgegen wirken, wie z.B. eine abendliche Hauptmahlzeit, Essen von Süßigkeiten beim Fernsehen, Essen aus Frust oder wegen Stress oder aus Langeweile.
Haben Sie solche Verhaltensweisen erst einmal erkannt, können Sie Schritt für Schritt darangehen, diese in einer Ihrer Gewichtsreduktion unterstützenden Weise zu verändern.

Sie sollten als Ziel immer die schlankere Figur von früher vor Augen haben, wo Sie sich mit Ihrem Gewicht so richtig wohl fühlten!

Vorgehen:

o     Falls eine eingehende Beratung und die Einsicht in notwendige Lebensveränderungen nicht   ausreichen, können durch Autogenes Training Lebenseinstellungen langfristig verändert oder  Stress angegangen werden.

3.  Ohrakupunktur nach Bahr

Durch die Ohrakupunktur werden Energiebahnen im Körper günstig beeinflusst.

Die Gewichtsabnahme wird einerseits durch Hemmung von „Ess-Sucht“-Punkten und andererseits durch Anregung von „Stoffwechsel“-Punkten erleichtert.

Vorgehen:

o     Die Ohrakupunktur findet einmal wöchentlich statt und es werden Dauernadeln verwendet.
o     Es sind dafür normalerweise 10 Termine vorgesehen.
o     Bei Heißhunger können dann die Dauernadeln durch einen Magneten aktiviert werden.

4.  Appetithemmende Homöopathische Begleittherapie in Tropfenform

Durch die regelmäßige Tropfeneinnahme und gegebenenfalls einer Extradosis bei Heißhunger wird Ihr Hunger-Sättigungsgefühl wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Vorgehen:

o     5x täglich werden 15 Tropfen in einem Glas Wasser oder kaltem Tee (vor den 3 größeren und 2 Zwischenmahlzeiten) eingenommen, bei Heißhunger ist die Einnahme einer Extradosis möglich.

Motto: Den Hunger homöopathisch ausbremsen.

5.  Ernährungstherapie nach Diamond

Zu Beginn der Gewichtsreduktion empfehlen wir die Lektüre des Buches „Fit for life“ von Harvey und Marilyn Diamond. Sie beschreiben in einer tollen und spannenden Art eine in Richtung Trennkost und vegetarische Kost gehende natürliche, vollwertige Lebens-Ernährung, die unserer Meinung nach einer gesunden und natürlichen Ernährung sehr nahe kommt. Gleichzeitig werden in dem Buch auch praktische Tipps und gute Rezepte aufgezeigt.

Für weitere Informationen und Fragen dazu stehen wir Ihnen dann gerne zur Verfügung. Diese Ernährungsweise beinhaltet keinen Absolutheitsanspruch, und gerade deshalb ist ein Nachsinnen darüber geradezu „köstlich“.

Die Ernährung sollte auf jeden Fall mit uns abgesprochen werden, insbesondere dann, wenn Stoffwechselerkrankungen oder Herzschwäche schon vorliegen.

Vorgehen:

o     Begleitende Lektüre der Ernährungsempfehlungen „Fit for Life“ von H. und M. Diamond.
o     Umsetzung der Ideen in eine eigene, energiereduzierte, ausgewogene, dem Körper angepasste und natürliche Ernährung.

Motto: Es gibt in der Natur eigentlich kein Lebewesen, bei dem Übergewicht bekannt ist.  Oder kennen Sie ein übergewichtiges Reh, einen übergewichtigen Fuchs oder Schmetterling.

6.  Flüssigkeitstherapie als ausleitendes Verfahren, Heilfasten

Durch Zufuhr von genügend kalorienfreier Flüssigkeit werden die Verdauungsorgane gereinigt, alte Stuhlreste entfernt und  Schlackenstoffe aus dem Gewebe gelöst.

Falls Sie schon Heilfasten kennen, können Sie auch während der ersten Tagen der Gewichtsreduktion dieses anwenden und in unser Programm mit einbauen.

Vorgehen:

o     Sie sollten während Ihrer Gewichtsreduktion mindestens 1,5 bis 2 Liter kalorienfreier Flüssigkeit täglich zu sich nehmen. Zu empfehlen sind z.B. Magen-Darm-Tees, wie z. B. Kamillentee, Pfefferminztee eventuell mit Fenchel- und/oder Melissentee. Auch Kindertees sind zu empfehlen oder stilles Wasser.

7.  Bewegungstherapie, Gymnastik, Sport

Bewegung und Sport erhöhen den Energieverbrauch und regen den Stoffwechsel an. Eine langfristige Gewichtsreduktion wird deshalb leichter erreicht, wenn nicht nur bei der Kalorienzufuhr gespart wird, sondern gleichzeitig auch die Kalorienverbrennung durch Bewegung und (Ausdauer-) Sport gesteigert wird. Durch das Einbeziehen zusätzlicher Bewegung in unser Programm wird auch der „normale“ Tagesablauf aufgelockert und positiv verändert. Der die Figur wesentlich mitbestimmende Muskelaufbau wird gefördert, während gleichzeitig die Fettdepots bei einer geeigneten Kombination von Diät und Sport „weggeschmolzen“ werden.

Vorgehen:

o     zusätzliche Bewegung, Gymnastik oder Sport einmal täglich über mehr als 30-45 Minuten
o     bevorzugt werden Ausdauersportarten (besser langsam und länger, als kurz und intensiv) z.B. Wandern, Fahrradfahren, Schwimmen, Joggen, Skilanglauf, Aerobic, Tanzen, Fitness-  Gymnastik oder ähnliches.

Motto: Die Menschen stammen bekannterweise vom Affen ab; und die sind normalerweise ständig in Bewegung, sitzen wenig hinter Schreibtischen und haben kein Übergewicht.

Nun also: Ran an den Speck!

Viel Erfolg wünschen Ihnen Dres. Steegmayer

Zum Seitenanfang

Zurück zur Übersicht Naturheilverfahren